Das Leben Eben
Kommentare 11

Die Blogst Konferenz – Teil 2

Soo, weiter geht’s mit Teil 2 des unglaublich tollen Blogst-Wochenendes in Essen.

Am Sonntagmorgen ging es nach einem leckeren Frühstück weiter mit dem äußerst sympathischen Vortrag von Bine von was eigenes und Andrea von jolijou, die uns ein paar Tipps gaben, wie man einen Shop zum Erfolg bloggen kann und abgesehen davon einfach unheimlich motivierend waren, dass man, wenn man etwas wirklich will, es auch schafft.Blogst4

Mit einer Geschichte hat mir Bine so sehr aus der Seele gesprochen, dass ich davon noch kurz erzählen möchte – sie hat vor vielen, vielen Jahren eine Ausbildung gemacht, in der Höflichkeit eine große Rolle spielt. Und Teil dieser Ausbildung war die „Ja, gerne“ Schulung. Damit wollte Bine uns nicht vermitteln, dass man zu allem Ja, gerne sagen soll, sondern einfach, dass es hilft und nett ist und auch weiterbringt, wenn man nett miteinander umgeht. Dass ein „Vielen Dank für deinen Einkauf“ oder „Vielen Dank für deinen Kommentar“ einfach nett ist und dem anderen zeigt, dass man ihn wertschätzt.

Vielen Dank, liebe Bine, dass du das nochmal ins Bewusstsein gerufen hast!

Auf dem linken Bild seht ihr übrigens Christian Burmester, der uns das ganze Wochenende mit der Kamera begleitet hat und schon Claras wunderschönes Hochzeitsvideo gemacht hat. Ich bin total gespannt, wie die Konferenz in bewegten Bildern aussieht und möchte schonmal „Danke, lieber Christian“ sagen, dass du das Wochenende festgehalten und es mit uns schnatternden Hühnern ausgehalten hast.

Blogst3

Heiko von Facebook hab ich leider nur zur Hälfte mitgekriegt, weil ich zwischendurch kurz rausgegangen bin und während der vielen, vielen Fragen irgendwie nicht wieder reingehen und stören wollte. Er hat das, was ich mitgekriegt habe, souverän beantwortet, Tipps gegeben, wie eine Facebook Fanpage vielleicht im Ranking ein bisschen besser dasteht, aber auch vermittelt, dass der Algorithmus, nach dem Facebook auswählt, wer welchen Beitrag sieht, nicht komplett beeinflusst werden kann. Man wird also so gut wie nie alle Beiträge einer Fanpage sehen – es sei denn, man klickt diese an. Gut zu wissen, oder?

Es gab übrigens auch noch eine Verlosung, bei der alle Teilnehmer ihre Visitenkarten in einen von der wunderbaren Lu von Luloveshandmade gehäkelte Schale geworfen haben und dann unheimlich tolle Preise gewonnen haben.

Sponsoren dieser Tombola und des Knabberkrams, mit dem wir zwischendurch Energie tanken und das Loch im Bauch füllen konnten, waren: freunds wohnaccessoireso’reillyphilukoricebelVitamilkawas eigenesblogLiebenähmarieKrambeutelDremelFrauSiebenSerendipity – Made with Loverenna deluxe, kemperjolijou und Stich&Faden.Blogst2Zwischendurch wurde weiter organisiert, gealbert, fotografiert und genetzwerkt. Links seht ihr nochmal Clara in ihrer Glitzer-Bling-Bling Jacke und rechts Nicole von livelifedeeply-now, die in echt genauso voller Energie steckt, wie man das vermutet, wenn man ihren Blog liest und ihr auf Instagram folgt.

Auf Instagram folge ich auch schon, seit ich dabei bin, Igor vom Happy Inferior Blog (Igor, wenn du eines meiner Bilder bei Instagram likest, springe ich übrigens immernoch auf, hüpfe zu meinem Freund und sage… nein, rufe aufgeregt „Igor gefällt mein Bild, Igor gefällt mein Bild!). Igor hat uns in seinem Vortrag etwas über die Social Media Personality erzählt, also die Summe aller Eindrücke, die wir als Person so im Social Web hinterlassen und uns darauf aufmerksam gemacht, dass man auch steuern kann, wie man wahrgenommen wird, in dem man bestimmte Dinge zeigt – oder eben auch nicht. Als kleine Aufgabe sollten wir alle unsere Social Media Personality mit dem Hashtag #smp bei Twitter posten. In knapp 140 Zeichen, was wirklich nicht so leicht ist, aber doch hilfreich, wenn man es mal geschafft hat. IgorInsgesamt war Igors Vortrag wirklich interessant und Igor genauso happy, wie man ihn von seinem Blog und Instagram kennt – und einfach zum Knutschen! Danke Igor, für die tollen Inhalte und dass du so bist, wie du bist!

DSC_2159

Anschließend ging es in der Fish-Bowl-Diskussion, die leider nicht von Indre moderiert wurde, weil sie krank zuhause im Bett lag (liebe Indre, ich hoffe, es geht dir schon wieder besser!) – Toni, mit ihrem wunderschönen Federrock, hat die Moderation spontan übernommen und mit Eeske, Jenny und Stef über Kooperationen zwischen Bloggern und Firmen, Kontakt zwischen PR-Firmen und Bloggern und die Frage, ob sich wirklich immer nur noch alles um Geld drehen sollte, geredet. Einig waren sich wohl letztendlich alle darin, dass man als Blogger bei Kooperationsanfragen von der PR-Agentur persönlich angeschrieben werden möchte, dass man für die Arbeit, die man macht, auch eine Aufwandsentschädigung erwarten kann und, das finde ich eigentlich am Wichtigsten, dass man Produkte oder Shops, für die man brennt, auch gerne umsonst vorstellt. Entweder von sich aus oder wenn der Kontakt einfach stimmt. Denn das ist ja bei den meisten eigentlich der Grund, warum wir angefangen haben zu bloggen – Dinge zeigen, für die wir brennen, die uns berühren und die wir lieben. DSC_2066Hier seht ihr nochmal die beiden, ohne die das ganze Wochenende nicht stattgefunden hätte und die einfach einen knallermäßigen Job gemacht haben, vor den Kulissen und dahinter. Liebe Ricarda, liebe Clara, ich hab es ja schonmal erwähnt, aber: ihr seid unsere No.1! Vielen, vielen Dank für alles, dass ihr euch die Tage und die Nächte um die Ohren geschlagen habt, beim Frisör und in der Badewanne nicht abgeschaltet, sondern weiter organisiert habt, dass ihr mit gefeiert habt statt zu schlafen und dass ihr Blogst ins Leben gerufen habt! Chapeau!

Wie man sieht, kommen die beiden auch ins Fernsehen, RTL Punkt 12 plant wohl eine größere Reportage über’s Bloggen, ich bin gespannt!

Am Schluss noch ein riesengroßes Dankeschön für das tolle Goodie-Bag und für die wunderbaren Geschenke, die wir mit nach Hause nehmen durften, der Wahnsinn! (Wer sehen will, wie dieses Foto entstanden ist, klickt hier.)Thankyou

Goodie Bag Sponsoren
Ich freu mich jetzt schon auf #blogst14, auf die geplanten Barcamps und dabei auf – hoffentlich – einen Workshop bei Frau Hölle, die großartige Sketchnotes während der Vorträge angefertigt hat, das will ich nämlich auch können!1003950_10201874830845985_1263606701_nSo, das war’s jetzt aber, vielen Dank auch noch an alle „helping hands“, von denen wir gar nicht wirklich was mitgekriegt haben und an alle, die dieses Wochenende zu dem gemacht haben, was es war. Großartig, lehrreich, lustig, voller neuer Bekanntschaften und Erfahrungen und zu einem warmen, wohligen, rosarot glitzernden (wie sollte es bei mir anders sein) Gefühl in Bauch und Herz, das mich durch die nächsten Wochen und Monate tragen wird.

Related Post

11 Kommentare

  1. Süße, DANKE für die nette Erwähnung! … und für den wunderbaren Bericht!
    Es war toll, Dich persönlich kennen gelernt zu haben!
    Bis bald! GLG, Bine

  2. oh du hast so schöne fotos gemacht <3 ich kein einziges 😉 hab mich so gefreut dich kennen zu lernen und deine beiden berichte zu lesen hab ich jetzt nochmal so richtig genossen! viele liebe grüße julia

    • Johanna sagt

      Danke, liebe Julia! Dafür hast du Fotos von den Goodies in Aktion, das ist doch auch was wert! 😉
      Liebe Grüße!

    • Johanna sagt

      Jaa, das geb ich zurück, liebe Fee, ich hab mich auch sehr gefreut, dich mal live zu erleben! Ich glaube, den meisten geht es so, dass sie zu wenig mit jedem Einzelnen geredet haben, also – besser drei Worte als gar keine! Liebste Grüße!

  3. Was für ein grandioses Making-Of-Bild des Goody Bag-Fotos! Und hach ja, zu gerne hätte ich Duch auch dort mal live und in Farbe erlebt. Beim nächsten Mal und dann aber richtig!
    PS: Schöne Wohnung!

    • Johanna sagt

      Danke, liebe Kirsti! Ich dachte mir auch, dass das einfach zu witzig aussieht, um es nicht zu zeigen!:-) Schade, dass wir uns nicht persönlich kennengelernt haben – planst du denn, nächstes Jahr zur Blogst zu kommen?
      Danke für das Kompliment, das ist die einzige Ecke, die in dem Moment aufgeräumt war…;-).
      Liebe Grüße und einen schönen Tag für dich!

  4. …oh man, das klingt ja alles wunderbar!! ich kann mir gut vorstellen wieviel spaß ihr alle gehabt habt! ich bin sehr traurig ,dass ich es nicht auf die reihe gekriegt habe…aber das nächste mal! jetzt erst recht….vielen dank für deine ausführliche berichterstattung!!!
    liebe grüße
    Britta

    • Johanna sagt

      Liebe Britta,

      vielen Dank für deinen Kommentar und ja, bitte! Beim nächsten mal musst du das unbedingt auf die Reihe kriegen, es wär so schön, dich mal kennenzulernen!
      Liebste Grüße!

  5. Liebe Johanna,
    eben las ich noch mal die Kommentare unter meinem Blogst-Post und war ganz stutzig – DU hattest auch das Groupiegefühl? Dabei hatte ICH das doch BEI DIR!! 😉 Aber völlig unbegründet! Beim nächsten Mal müssen wir uns dann doch mehr trauen und ich hoffe auch, dass das schon bald ist!:)
    Allerliebste Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.